Eilers Architekten BDA          
  Häuser   Räume   Möbel   Büro  
         
  2015
Gut Kleinbeeren
Wiederaufbau Herrenhaus

Wohnhäuser
2014

Kulturhaus Ludwigsfelde
Gottlieb-Daimler-Schule Ludwigsfelde 2013
Kulturhof Ludwigsfelde
2012
WB Sozialpädagogisches Wohnheim, Karlsruhe
WB Betreutes Wohnen, Mönchweiler
2011
Umbau Villa Prof. Dr. Müller, Tauberbischofsheim
WB Gemeindehaus der Evangelischen Kirche St. Michael, Ludwigsfelde
Kulturhaus Ludwigsfelde
Gottlieb Daimler Oberschule, Ludwigsfelde

2010
WB Kindertagesstätte, Blankenfelde
WB Wohnheim am Luftschiffhafen, Potsdam
2009
Waldhaus, Ludwigsfelde
Haus am Franzensberg, Geltow
2008
WB Schule mit Hort, Potsdam
Hof Eilers-Püsken, Werpeloh
WB Schulgebäude im Schulzentrum, Mössingen
2007
WB Türkische Botschaft, Berlin
WB Kita Elisabethkirchstraße, Berlin
Grünes Haus, Caputh
WB Brücke, Heidelberg
WB Galerie, Saarbrücken
2006
Haus Heese, Phoeben
2005
Haus Stolz, Wilhelmshorst
WB Kunsthalle, Schweinfurt
2004
Feuerwehr, Königs Wusterhausen
Friedhofshalle, Königs Wusterhausen
Haus Schraven, Krefeld
Haus Domröse, Rangsdorf
Haus Eilers, Potsdam
WB Vorplatz Flughafen, Schönefeld
2003

Haus Brockmann/Loewke, Kleinmachnow
2002
Kita Ankogelweg, Berlin
Umsiedlung Gemeinde Diepensee
Beratung Mietwohnungsbau
Planung der öffentlichen Gebäude
2001
Haus von Zadow, Caputh/Potsdam
WB Kulturforum, Achern
2000
Haus Abs, Wilhelmshorst
1999
Projekt Florastrasse, Petershagen
Haus Eilers, Werpeloh/Emsland
Hof Brösicke-Lusch, Gröben
WB Kirchenzentrum, Freiburg
1998
Haus Jansen-Eilers, Caputh
1997
Gemeindehaus Gröben
Wohnsiedlung "Gröben am See"
1996
WB Erweiterung HAB, Weimar
WB Viadrina, Frankfurt/O
1995
Tischlerei Eilers, Werpeloh / Emsland
Gutshaus Gröben
1993 - 1995
Gymnasium Albulaweg, Berlin
 

Wettbewerb Fuß- und Radwege- brücke, Heidelberg


Die geplante Fuß- und Radwegebrücke soll in erster Linie zwei in Entwicklung befindliche Stadtteile der Stadt Heidelberg verbinden. Eine robuste aufgeständerte Stahlbetonkonstruktion, ermöglicht mit flacher Neigung die Anbindung an alle notwendigen Wege. Damit sind Brücke und Weg von Jedermann und ohne Einschränkung benutzbar. Die lang- gestreckte und freie Linienführung der Brücke korrespondiert mit der Horizontalen der Bahnlinien. Die ge- schlossenen Seiten der Brücken stehen proportional zu der Länge der Brücke. Diese geschlossenen Seiten geben aber auch Sicherheit bei der Benutzung oberhalb der Gleisanlagen und sind konstruktiv hilfreich.
Der konstruktiv einfache Ansatz der Konstruktion gilt auch für alle weiteren Ausbauarbeiten. Das Regenwasser wird in jedem Konstruktionsfeld direkt in die Grünflächen abgeführt. Diese direkte Ableitung wird nur bei den Weg- querungen unterbrochen. Ein durch- gängig einfacher und nachhaltiger Ansatz. Die Brückenelemente werden von zeichenhaften Stützen mit Quer- aussteifung getragen. Diese sind in den Fundamenten eingespannt und haben zu den Brückenelementen die notwendigen Gleitlager.