Eilers Architekten BDA          
  Häuser   Räume   Möbel   Büro  
           
  2015
Gut Kleinbeeren
Wiederaufbau Herrenhaus

Wohnhäuser
2014

Kulturhaus Ludwigsfelde
Gottlieb-Daimler-Schule Ludwigsfelde 2013
Kulturhof Ludwigsfelde
2012
WB Sozialpädagogisches Wohnheim, Karlsruhe
WB Betreutes Wohnen, Mönchweiler
2011
Umbau Villa Prof. Dr. Müller, Tauberbischofsheim
WB Gemeindehaus der Evangelischen Kirche St. Michael, Ludwigsfelde
Kulturhaus Ludwigsfelde
Gottlieb Daimler Oberschule, Ludwigsfelde

2010
WB Kindertagesstätte, Blankenfelde
WB Wohnheim am Luftschiffhafen, Potsdam
2009
Waldhaus, Ludwigsfelde
Haus am Franzensberg, Geltow
2008
WB Schule mit Hort, Potsdam
Hof Eilers-Püsken, Werpeloh
WB Schulgebäude im Schulzentrum, Mössingen
2007
WB Türkische Botschaft, Berlin
WB Kita Elisabethkirchstraße, Berlin
Grünes Haus, Caputh
WB Brücke, Heidelberg
WB Galerie, Saarbrücken
2006
Haus Heese, Phoeben
2005
Haus Stolz, Wilhelmshorst
WB Kunsthalle, Schweinfurt
2004
Feuerwehr, Königs Wusterhausen
Friedhofshalle, Königs Wusterhausen
Haus Schraven, Krefeld
Haus Domröse, Rangsdorf
Haus Eilers, Potsdam
WB Vorplatz Flughafen, Schönefeld
2003

Haus Brockmann/Loewke, Kleinmachnow
2002
Kita Ankogelweg, Berlin
Umsiedlung Gemeinde Diepensee
Beratung Mietwohnungsbau
Planung der öffentlichen Gebäude
2001
Haus von Zadow, Caputh/Potsdam
WB Kulturforum, Achern
2000
Haus Abs, Wilhelmshorst
1999
Projekt Florastrasse, Petershagen
Haus Eilers, Werpeloh/Emsland
Hof Brösicke-Lusch, Gröben
WB Kirchenzentrum, Freiburg
1998
Haus Jansen-Eilers, Caputh
1997
Gemeindehaus Gröben
Wohnsiedlung "Gröben am See"
1996
WB Erweiterung HAB, Weimar
WB Viadrina, Frankfurt/O
1995
Tischlerei Eilers, Werpeloh / Emsland
Gutshaus Gröben
1993 - 1995
Gymnasium Albulaweg, Berlin
 

 

 

 

 

 

 

 

Wettbewerb Sozialpädagogisches Wohn­heim Karlsruhe

Die aus der Nutzung und dem Ort entwickelte Architektur ist tief gestaffelt.
So lassen sich im Erdgeschoss Verwal­tung und Kurzzeitpflege mit eigenem Eingang; im 1. Obergeschoss die drei Erwachsenen-Wohngruppen und im 2. Obergeschoss die zwei Kindergruppen mit Therapieräumen sinnvoll unter­bringen.
Das sozialpädagogische Wohnheim ist somit in seinem Hauptflügel drei­geschossig ausgebildet. Mit dieser Bau­höhe ist das Haus für Bewohner und Besucher gut übersehbar.
Wesentliche Orientierungspunkte des sozialpädagogischen Wohnheimes sind der Eingangshof nach Süd-Osten und der Wohnhof zur nordwestlichen Gartenseite. Diese Orte haben beson­dere Bedeutung und Qualität und sind jeweils durch die Bepflanzung mit einem „Hausbaum“ betont.

Die externe Verwaltung und die darüber angeordneten barrierefreien Wohnungen sind in einem eigenen Flügel, mit Eingang und Orientierung nach Süd­Westen angelegt. Dieser Flügel ist viergeschossig ausgebildet. Die Höhe an der Straßenkreuzung ist städtebaulich motiviert.

  Wettbewerb Wohnheim Karlsruhe