Eilers Architekten BDA          
  Häuser   Räume Möbel   Büro  
           
  2015
Gut Kleinbeeren
Wiederaufbau Herrenhaus

Wohnhäuser
2014

Kulturhaus Ludwigsfelde
Gottlieb-Daimler-Schule Ludwigsfelde 2013
Kulturhof Ludwigsfelde
2012
WB Sozialpädagogisches Wohnheim, Karlsruhe
WB Betreutes Wohnen, Mönchweiler
2011
Umbau Villa Prof. Dr. Müller, Tauberbischofsheim
WB Gemeindehaus der Evangelischen Kirche St. Michael, Ludwigsfelde
Kulturhaus Ludwigsfelde
Gottlieb Daimler Oberschule, Ludwigsfelde

2010
WB Kindertagesstätte, Blankenfelde
WB Wohnheim am Luftschiffhafen, Potsdam
2009
Waldhaus, Ludwigsfelde
Haus am Franzensberg, Geltow
2008
WB Schule mit Hort, Potsdam
Hof Eilers-Püsken, Werpeloh
WB Schulgebäude im Schulzentrum, Mössingen
2007
WB Türkische Botschaft, Berlin
WB Kita Elisabethkirchstraße, Berlin
Grünes Haus, Caputh
WB Brücke, Heidelberg
WB Galerie, Saarbrücken
2006
Haus Heese, Phoeben
2005
Haus Stolz, Wilhelmshorst
WB Kunsthalle, Schweinfurt
2004
Feuerwehr, Königs Wusterhausen
Friedhofshalle, Königs Wusterhausen
Haus Schraven, Krefeld
Haus Domröse, Rangsdorf
Haus Eilers, Potsdam
WB Vorplatz Flughafen, Schönefeld
2003

Haus Brockmann/Loewke, Kleinmachnow
2002
Kita Ankogelweg, Berlin
Umsiedlung Gemeinde Diepensee
Beratung Mietwohnungsbau
Planung der öffentlichen Gebäude
2001
Haus von Zadow, Caputh/Potsdam
WB Kulturforum, Achern
2000
Haus Abs, Wilhelmshorst
1999
Projekt Florastrasse, Petershagen
Haus Eilers, Werpeloh/Emsland
Hof Brösicke-Lusch, Gröben
WB Kirchenzentrum, Freiburg
1998
Haus Jansen-Eilers, Caputh
1997
Gemeindehaus Gröben
Wohnsiedlung "Gröben am See"
1996
WB Erweiterung HAB, Weimar
WB Viadrina, Frankfurt/O
1995
Tischlerei Eilers, Werpeloh / Emsland
Gutshaus Gröben
1993 - 1995
Gymnasium Albulaweg, Berlin
  Kulturhaus Ludwigsfelde    
           
     

Das Kulturhaus der Stadt Ludwigsfelde wurde von 1956 -1958 als repräsen-tativer zweigeschossiger Bau erstellt. Das Gebäude gliedert sich in einen Hauptbaukörper mit den repräsentativen Räumen des Saalbereiches, sowie in einen Seitenflügel mit den Räumen für Gastronomie und Musikschule. Das Gebäude wurde als Massivbau in tradi-tioneller Bauweise erstellt.
Das Haus liegt in Mitte der Stadt Ludwigsfelde und markiert gemeinsam mit dem in den 90-iger Jahren gebauten Rathaus als Hauptbaukörper das Zentrum der Stadt. Beide Bauten flankieren den Rathausplatz. Darüber hinaus ist das Kulturhaus das Hauptgebäude eines Wohnbau-Ensembles der 50-iger Jahre. Das Kulturhaus ist als Einzeldenkmal in die Denkmalliste des Landes eingetragen.

Der Saal hat aufgrund eines nicht mehr originalen Zustandes eine neue Raum-
fassung erhalten. Der Seitenflügel musste aufgrund diverser Einbauten entkernt und architektonisch neu gefasst werden. Eine sehr wesentliche Anfor-derung bestand in der Bearbeitung der äußeren Erscheinung des Hauses. In der Bearbeitung einer neuen Putzfassung anstelle der Grobputzausführung, sowie in der Bearbeitung des Eingangs-bereiches mit einer grosszügigen Überdachung des Eingangs.
Dieses große Vordach steht auch für eine Neubelebung des Kulturhauses, es steht als Stadt-Loggia, für einen Übergang zwischen Innen und Außen und ist unseres Erachtens ein wichtiges städtebauliches Motiv für den neu angelegten Markt- und Rathausplatz.